Prämie

Die Prämie ist der vom Versicherungsnehmer für den vereinbarten Versicherungsschutz zu zahlende Betrag, der im Voraus für ein Jahr zu entrichten ist.
In der Regel ist auch eine unterjährige Zahlweise (halbjährlich, vierteljährlich, monatlich), uU. gegen Zuschlag, möglich.

Die Prämienzahlung ist eine Rechtspflicht des Versicherungsnehmers und dieser hat für die rechtzeitige Übermittlung Sorge zu tragen. Man spricht von einer „Schickschuld“.

Unterschieden wird zwischen einer laufenden Prämie, bei der die Zahlungen über die Vertragslaufzeit regelmäßig erfolgen, und einem Einmalerlag, also einer einmaligen Zahlung. Eine Versicherungsprämie setzt sich zusammen aus einer Risikoprämie, ggf. einer Sparprämie, den Verwaltungs- und Organisationskosten und der Versicherungssteuer.

Gut zu wissen!

Ein Zahlungsverzug kann zur Leistungsfreiheit und dem Ende des Versicherungsvertrages führen, wenn trotz qualifizierter Mahnung durch den Versicherer die Prämienzahlung ausbleibt.

Solltest Du einmal, aus welchem Grund auch immer, in eine wirtschaftliche Schieflage geraten, ist es wichtig, dass Du den Kopf nicht in den Sand steckst und mit Deinem Versicherer das Gespräch suchst. In der Regel sind Versicherungsunternehmen daran interessiert Lösungen zu finden, wie Stundungen oder Vertragsanpassungen.

Video-Erklärung