Rechengrundlagen

Rechengrundlagen der Versicherungsmathematik sind die Basis für die Berechnung von Versicherungsprämien und der erforderlichen Rückstellungen.
Berücksichtigt werden u.a. Parameter wie Sterbewahrscheinlichkeiten, langfristige Zinserträge, Kosten der Vertragsverwaltung.

Besonders bei Lebens- und Krankenversicherungen hat dies besondere Bedeutung. Rechengrundlagen der Versicherer müssen der Finanzmarktaufsicht (FMA) zur Prüfung gemeldet werden.