Antrag

Ein Antrag ist das Anbot des Kunden an den Versicherer, den definierten Versicherungsschutz zu einer bestimmten Prämienhöhe zu übernehmen.

Der Antrag muss sämtliche Angaben enthalten, die zur Prüfung und Einschätzung des zu übernehmenden Risikos erforderlich sind. Die Richtigkeit der Angaben bestätigt der Antragsteller dabei mit seiner Unterschrift bzw. ausdrücklichen Erklärung.

Entscheidend ist, dass die Angaben korrekt sind, da im Falle falscher vorvertraglicher Anzeigen der Versicherer im Schadenfall leistungsfrei sein und den Vertrag anfechten kann.

Gut zu wissen!

Wenn Du einen Antrag dem Versicherer übergibst, bist Du 6 Wochen daran gebunden. Diese Frist gibt dem Versicherer Zeit Deinen Antrag zu prüfen und zu entscheiden ob er ihn annimmt oder ablehnt. Nimmt er den Antrag an, erhältst Du die Polizze; nimmt er ihn nicht an, eine Ablehnung.

Verstreichen die 6 Wochen und Du hast weder eine Polizze noch eine Ablehnung erhalten, kannst Du gemäß §1a VersVG von Deinem Antrag zurücktreten – siehe „Antragsbindefrist„.

Video-Erklärung