Sterblichkeitsgewinn

Sterblichkeitsgewinne werden Lebensversicherungsverträgen als Teil der Überschussbeteiligung gutgeschrieben.

Diese Gewinne entstehen, weil die Berechnungsgrundlagen („Sterbetafeln„) für Lebensversicherungen auf vergangenen Daten beruhen, jedoch die durchschnittliche Lebenserwartung der Menschen stetig steigt. Auch eine risikoaverse Annahmepolitik und genaue Risikoprüfung des Versicherers sind relevant.

Dies hat zur Folge, dass  eine geringere Zahl an Leistungsfällen bei Risikoversicherungen, wie bspw. Ablebensversicherungen, zur Auszahlung kommt und die Summe der Versicherungsleistungen geringer ist als die Summe der eingenommenen Risikoprämien.

Gut zu wissen!

Ob Deine Lebensversicherung eine Gewinnbeteiligung beinhaltet ist auf dem Antrag und der Polizze ersichtlich. Dort steht bspw. „Lebensversicherung mit Gewinnbeteiligung„.
Nach welchen Regelungen die Gewinnbeteiligung erfolgt, ist in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen zu finden.

Video-Erklärung