Photovoltaik-Versicherung

Eine Photovoltaik-Versicherung, kurz PV-Versicherung, ist eine Versicherungslösung für unvorhergesehene Schäden, die den Betreiber einer solchen Anlage treffen können.

Versichert sind Schadenfälle, die unvorhergesehen eintreten und die Funktion der PV-Anlage und deren Teile beeinträchtigen oder diese zerstören bspw. durch:

  • Feuer (Brand, Blitzschlag, Explosion)
  • Überspannung, Kurzschluss
  • Sturm
  • Feuchtigkeit, Überschwemmung
  • Diebstahl, Vandalismus
  • Bedienungsfehler
  • Fahrlässigkeit
  • Konstruktions-, Material-, Ausführungsfehler
  • Höhere Gewalt

Ersetzt werden grundsätzlich die finanziellen Aufwände für die Reparatur oder die Wiederbeschaffung.

Meist sind auch die damit einhergehenden Kosten abgedeckt, wie bspw.:

  • Aufräum-, Entsorgungs-, Bewegungs- und Schutzkosten
  • Bergungsarbeiten
  • Erdarbeiten
  • spezielle Transportkosten für Ersatzteile
  • usw.

Je nach Gestaltung des Versicherungsschutzes bieten Versicherer auch Ersatzleistungen, wenn eine PV-Anlage ausfällt und keinen Strom mehr produzieren kann.
In einem solchen Fall werden bspw. die laufenden Fixkosten und ein Ertragsausfall ersetzt; also vergleichbar mit einer Betriebsunterbrechungs-versicherung.

Gut zu wissen!

Wichtig ist es den genauen Umfang Deines Versicherungsvertrages zu betrachten und diesen bei Bedarf laufend zu aktualisieren.
Gerade bei PV-Anlagen gibt es laufend neue Entwicklungen und Möglichkeiten die eigene Anlage zu optimieren und zudem können sich die Anschaffungskosten ändern, die für eine Wiederbeschaffung benötigt werden.

Video-Erklärung