Onlineabschluss

Onlineabschluss bedeutet, dass der gesamte Prozess des Vertragsabschlusses von Versicherungslösungen über das Internet erfolgt.

Dieser Vertriebskanal gewinnt zunehmend an Bedeutung für die Versicherer. Längst sind nicht nur KFZ- oder Haushaltsversicherungen online abschließbar, sondern auch beratungsintensive und komplexe Produkte, wie bspw. Unfall-, Kranken- und Lebensversicherungen.

Grundsätzlich sind die gleichen rechtlichen Vorgaben zu berücksichtigen, die auch in der persönlichen Kundenberatung gelten. Ein genereller Verzicht auf eine individuelle Bedarfsermittlung oder eine umfassende Beratung ist online daher nicht möglich. Wie im Analoggeschäft gilt, wenn der Versicherungsnehmer mit einem expliziten Produktwunsch an den Vermittler herantritt, muss keine umfassende Beratung erfolgen. Dies wird natürlich dokumentiert.

Eine ausschließlich digitale Beratung erfolgt bspw. mittels „Robo-Adivsor“, der die Eingaben auswertet und ein passendes Produkt ausgibt. Die Gestaltung einer solchen Beratungslösung ist komplex, da die gleichen Pflichten gelten wie auch in einer persönlichen Beratung. Fehlberatungen durch einen Robo-Advisor führen zu den gleichen Haftungsthemen, die im persönlichen Gespräch zwischen Berater und Versicherungsnehmer entstehen können.

Gut zu wissen!

Egal wie der Beratungsprozess erfolgt, also analog oder digital, müssen Dir alle Unterlagen auch in Papierform übermittelt werden können, wenn Du das wünscht.

Video-Erklärung