Deckungsbeitrag

Der Deckungsbeitrag ist die Differenz zwischen dem erwirtschafteten Umsatz und den variablen Kosten.

Der Deckungsbeitrag kann auf 2 Arten ermittelt werden:

  • Betriebsumsatz abzüglich variabler Kosten (z.B. Wareneinsatz, Transporte etc.)
    oder
  • Betriebsgewinn zuzüglich fortlaufender Betriebsausgaben (z.B. Miete, Löhne etc.)

Deckungsbeiträge sind die wichtigste Grundlage für die Vertragsgestaltung einer Betriebsunterbrechungsversicherung.
In der Betriebsunterbrechungsversicherung wird der nicht erwirtschaftete Deckungsbeitrag während der Dauer der Betriebsunterbrechung nach einem versicherten Schaden, längstens für die vereinbarte Haftungszeit, ersetzt.

Gut zu wissen!

Bei den wenigsten Betrieben wird jeden Monat der gleiche Umsatz geschrieben. Gerade im Handel und bei saisonalen Betrieben gibt es besonders „starke“ Monate.

Achte bei der Ermittlung des Deckungsbeitrages für den Abschluss einer Betriebsunterbrechungsversicherung darauf, dass der Deckungsbeitrag auch die umsatzstarken Zeiträume berücksichtigt. Schließlich weißt Du nicht im Vorhinein wann der Betrieb steht.

Video-Erklärung