PML – Probable Maximum Loss

Als Probable Maximum Loss, kurz PML, bezeichnet man den wahrscheinlichen maximalen Schaden, mit dem bei einem Schadenfall unter Berücksichtigung sämtlicher ungünstigen (aber nicht extremsten) Risikoumstände gerechnet werden muss.

Man stellt sich die Frage nach dem größten denkbaren Schaden, der eintreten kann.

Beispiel:
Betrachtung des möglichen Schadenausmaßes, wenn während eines Brandes die vorhandene Sprinkleranlage in einem Betrieb ausfällt.

Der PML kommt immer im Rahmen von Risikomanagement-Konzepten vor und dient dem Versicherer als eine Maßgröße für die Einschätzung eines Risikos durch die Definition eines Höchstschadenszenarios.

Der mögliche Höchstschaden ist aber nicht einfach 100%, sondern kann durch entsprechende Maßnahmen zur Risikominimierung verringert werden was infolge die Versicherbarkeit eines Risikos erhöht und die Prämie reduzieren kann.
So kann durch die Einrichtung mehrerer Brandabschnitte in einem Betriebsgebäude die Höchstschaden-wahrscheinlichkeit deutlich reduziert werden.

Siehe dazu auch EML.

Video-Erklärung